Wir über uns

Der Vereinsname leitet sich aus dem Namen des öffentlichen Freizeitzentrums in Dieburg ab, in dem wir den Hauptteil unserer Zeit mit unserem Hobby verbringen. Dieses Zentrum wurde im Jahre 1972/73 aufgebaut. Schon kurze Zeit später fanden die ersten Fahrten mit Schiffsmodellen auf dem dortigen See statt. Die Zahl der Modellschiffs-Reeder und Kapitäne stieg langsam, aber stetig an – das Geschehen rund um den Modellbau einschließlich der Fahrten als einsamer Schiffsführer ist ja weniger launig – und so schlossen wir uns Anfang der ´80er Jahre zur Interessengemeinschaft Modellbau zusammen.

Interessengemeinschaft Modellbau

Wir veranstalteten einmal im Jahr ein Grillfest, bei dem sich alle Gemeinschaftsmitglieder und deren interessierte Familienangehörige und Freunde trafen. Diese Veranstaltung wurde bei der Stadt angemeldet und lief dann als Schaufahren für die vor Ort anwesenden Zuschauer ab. Im Laufe der Zeit stieg auch die Zahl unserer Aktivitäten stetig an. Wir hatten, zum Teil mit Beteiligung an den Aktivitäten anderer Vereine, Schaufahrten auf der Bundesgartenshow in Frankfurt, in Brensbach im Odenwald, in Gernsheim am Rhein und andere “Ausfahrten”.

 

Bei den Gesprächen mit Mitgliedern anderer Gruppen und Vereine und aus versicherungstechnischen Gründen haben wir dann im Laufe des Jahres 1991 einen Zusammenschluss als eingetragener Verein ins Auge gefasst. Im Februar 1992 fand dann die Gründungsversammlung statt. Seitdem wächst der Verein weiter sowohl was die Mitgliederzahl als auch die Zahl unsere internen und öffentlichen Auftritte angeht. Intern halten wir die “Bürokratie” auf dem niedrigst möglichen Stand, um die kostbare Zeit eben weitestgehend für das Hobby Modellbau nutzen zu können. Unsere Hauptarbeit, das Bauen von Modellen, findet im Bastelkeller – der “Modellwerft” – jedes einzelnen Mitgliedes statt, da wir kein Vereinsheim oder Vereinsgewässer unser Eigen nennen können.

 

Doch unser Fahrgewässer im Freizeitzentrum Spießfeld bei Dieburg steht uns und auch den nicht eben wenigen Gastkapitänen und Zuschauern meistens zur Verfügung. Eine Ausweichmöglichkeit bei anderen Veranstaltungen im Freizeitgelände ist ebenfalls vorhanden und wird in Absprache untereinander auch genutzt.